Personalisierte Textiletiketten
Hangtags & mehr

Aufbewahrungstipps für Winterkleidung

 

„Zedernholz lässt eure Kleidung über den Sommer gut riechen und hält Motten fern!“

 

Nicht jeder hat einen riesigen begehbaren Kleiderschrank zuhause, in den locker alles reinpasst, was man besitzt. Bei vielen Leuten müssen Stiefel, Jacken, Pullis und Schals über den Sommer ein neues Plätzchen finden, um den kurzen Hosen und luftigen Kleidern etwas Platz zu machen. Folgt diesen einfachen Ratschlägen und schon werden ihr professionell organisiert sein!

 

Waschen

Bevor ihr eure Kleider mehrere Monate lang irgendwo verstaut, solltet ihr euch versichern, dass sie frisch gewaschen oder zumindest frei von Deo und Parfum sind. Bürstet den letzten Dreck von euren Schuhe ab. Ihr werdet euch selbst danken, wenn ihr die Sachen wieder rausholt!

 

 

 

Normale Wäsche

Normale Wäsche kann in Aufbewahrungsboxen aus Plastik verstaut werden. Legt sie locker rein, um ihnen ein bisschen Platz zum atmen zu lassen (das verhindert schlechte Gerüche). Die schweren, großen Sachen kommen ganz unten rein und die leichteren oben. Ein Tütchen Lavendel oder Zedernholz reinzulegen ist eine gute idee, damit die Kleidung nach mehreren Monaten noch frisch riecht.

 

Feinwäsche

Feinwäsche und Kleidung aus natürlichen Fasern sollte in einem luftigen Behälter aufbewahrt werden, wie Baumwolltaschen. Wickelt die Sachen in Seidenpapier und legt sie locker in die Taschen hinein. Hier könnt ihr auch Zedernholz reinlegen: Motten lieben Feinwäsche und machen es sich da gerne bequem. Das Zedernholz hält sie fern UND lässt eure Wäsche gut riechen!

 

Schuhe und Stiefel

Benutzt Schuhspanner! Dadurch behalten eure Schuhe und vor allem Stiefel über den Sommer ihre schöne Form. Am besten legt ihr eure Schuhe und Stiefel in dafür gedachten Baumwolltaschen: Dies hält Motten fern und verhindert, dass sich eine Staubschicht üben den Sommer bildet.

 

 

Leder, Fell und besondere Accessoires

Leder lässt sich sehr schlecht zusammenlegen. Das tut ihm auch nicht gut, denn ihr werdet schnell sehen, dass sich unschöne und dauerhafte Falten bilden. Es ist also wichtig, Ledertaschen und Jacken über den Sommer aufzuhängen und sie am besten noch mit einer Baumwolltasche zu bedecken. Dies gilt auch für Fell, Kunstpelz, Pailletten und generell alles, was schwer ist und man nicht zusammenlegen kann. Generell gilt: Das Aufhängen von Klamotten ist zwar etwas Platz Aufwendiger, aber schont eure Kleidung und Accessoires am Meisten!

 

 

Noch ein paar Tipps zum mitnehmen: Es ist möglich, eure Sachen in Plastikboxen aufzubewahren, aber nicht länger als 1-2 Jahreszeiten. Falls ihr eure Kleidung für einen sehr langen Zeitraum verstauen wollt, solltet ihr lieber auf Baumwollbehälter zugreifen. Bewahrt eure Sachen niemals in Vakuumbeuteln auf! Durch die fehlende Luft ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass sich Schimmel bildet. Verstaut eure Boxen in einem frischen, trockenen Raum, am besten weit weg von direkten Sonnenstrahlen.

 

Ihr könnt loslegen! Viel Spaß mit dem gesparten Stauraum!

Autor: Terra

 

SaveSave

SaveSaveSaveSave

Schreibe einen Kommentar