Schließen ×

WÄHLE DEINE EINSTELLUNGEN

In welche Länder liefern wir?

Von Wunderlabel am 25.04.2021

Anleitung: Knopf annähen

Anleitung: Knopf annähen leicht gemacht!

Wer kennt das nicht: Man zieht sich morgens im Stress an und plötzlich reißt es ; man schaut sich um und bemerkt, dass sich ein Knopf von der Lieblingsbluse verabschiedet hat. Was nun? Wir schauen mal die Anleitung, wie man einen Knopf annähen kann? Für NähliebhaberInnen ist das in der Regel ein Kinderspiel und in wenigen Minuten erledigt. Aber auch Profis fangen klein an und müssen erstmal die Grundlagen lernen - das ist auch beim Nähen so. Du bist noch Nähanfänger und brauchst etwas Nachhilfe beim Annähen von Knöpfen? Wir haben die ultimative Anleitung "Knopf annähen" für Dich vorbereitet.

Welche Methoden gibt es, um einen Knopf anzunähen?

Es gibt unterschiedliche Vorgehensweisen und Tricks, einen Knopf zu befestigen. Einige  hängen von der Art des Knopfes ab, andere sind einfache Abwandlungen und an die zur Verfügung stehenden Mitteln gebunden. In diesem Beitrag zeigen wir dir zunächst ein paar Anleitungen nach Knopfart, weiter unten folgen dann Anleitungen nach Vorgehensweise.

Anleitung: Knopf annähen - nach Knopfart

Wie bringt man Knöpfe mit 2 Löchern an?


Das ist die klassische Methode zum Knopf Befestigen. Einfach durch die Löcher des Knopfes in den Stoff stechen. 

Wie näht man einen Knopf mit 4 Löchern an?


Mit zwei Öffnungen mehr funktioniert es genauso wie mit zwei Löchern, die Methode mit vier Löchern im Knopf ist allerdings reißfester.

Wie kann man Knopf mit Steg annähen?


Das ist die gängige Methode für besonders dicke Stoffe. Durch die Öse lässt sich der Knopf leichter schließen und reißt nicht so schnell ab. 

Wie kann man Knöpfe mit Stiel annähen?


Diese Methode funktioniert im Prinzip genauso wie das Annähen eines Stegknopfes - Allerdings benötigt man hierbei keinen expliziten Stegknopf, sondern einen ganz normalen Knopf. Der Trick dabei ist, ein Streichholz zwischen Stoff und Knopf zu legen, damit man den nötigen Abstand beim Annähen hat. Am Ende einfach das Streichholz herausziehen und fertig. 

Wie näht man Knopf mit Gegenknopf an?


Hier wird ein zusätzlicher Knopf an die Innenseite des Stoffes genäht. Dieser sorgt dafür, dass der Faden nicht durch den Stoff reißt. 


Anleitnung: Knopf annähen - nach Vorgehensweise

Knopf mit Nähmaschine anbringen: Bei so gut wie jeder Nähmaschine gibt es zum Knopf Befestigen einen speziellen Nähfuß, mit welchem man den Knopf flach oder mit Stiel annähen kann. 

Knopf per Hand richtig annähen: Diese Methode funktioniert schnell und einfach mit Nadel und Garn. Welchen Garn solltest du zum Knopf Annähen verwenden? Das hängt von der gewünschten Reißfestigkeit, Farbe und Material ab. 


Anleitung: Knopf per Hand oder mit der Nähmaschine annähen

So geht das: 

Material: 

  • Dein Nähprojekt
  • Vlies zum Verstärken – wir haben G700 von Vlieseline benutzt, du kannst aber auch eine andere Gewebeeinlage benutzen
  • Einen Knopf (oder auch mehrere!)
  • Dazu passenden Nähfaden
  • Eine Nadel
  • Eine Schere

So kannst du einen Knopf annähen

Im ersten Schritt müssen wir den Stoff verstärken. Schneide ein kleines Stück Vlies ab und bügle es nach Herstelleranleitung auf die linke Seite deines Stoffes, da wo der Knopf später angenäht werden soll. Markiere nun die Stelle. Falls dein Schnittmuster eine Markierung für den Knopf vorgibt, solltest du diese selbstverständlich benutzen. Wenn du ein Kleidungsstück reparierst, schließe zunächst die Öffnung - ob Knopfleiste, Hosenbund oder Ärmel spielt hier keine Rolle: Lege einfach das Knopfloch über die andere Seite so, wie im getragenen Zustand. Markiere dann durch das Knopfloch mit Kreide die Stelle, wo dein Knopf angebracht werden soll. 

Knopf annähen


Knopf annähen

Grundsätzlich gibt es zwei Methoden, um einen Knopf anzunähen: Entweder näht man per Hand oder man benutzt eine Nähmaschine. 

→ Knopf annähen per Hand

Als Erstes zeigen wir dir, wie du einen Knopf per Hand anbringen kannst. Fädle deine Nadel ein und knote das lange Ende des Fadens zu. Danach stichst du von unten durch die markierte Stelle und durch eines der Knopflöcher. Wenn dein Knopf nur zwei Löcher hat, stichst du dann durch das andere und wieder zurück zur linken Seite des Stoffes - das ist dein erster Stich. 

Knopf annähen
Knopf annähen

Sollte der Knopf vier Löcher haben, kannst du entweder zwei Linien nähen, indem du abwechselnd durch zwei nebeneinander liegende Löcher stichst, oder auch einen kreuzförmigen Stich machen, indem du immer Löcher nimmst, die einander schräg gegenüber liegen. Egal, ob zwei oder vier Löcher, die Stiche werden wiederholt, bis der Knopf fest angenäht ist. Vorsichtig – zieh deine Stiche nicht zu fest, sonst wird der Knopf unbeweglich und es wird schwieriger, ihn zu schließen. Verknote anschließend das Ende vom Faden auf der linken Seite des Stoffes und schneide die langen Fadenenden ab.

Knopf annähen
Knopf annähen

→ Knopf mit  Nähmaschinen annähen

Für die zweite Methode benötigst du eine Nähmaschine. Hier kannst du entweder einen Zickzackstich nehmen oder, falls deine Maschine damit ausgestattet ist, das Knopfannähprogramm benutzen. Stelle deine Stichbreite so ein, dass die Nadel genau durch die Löcher des Knopfes durchsticht. Das kannst du mithilfe des Handrads überprüfen – üblicherweise ist die Distanz zwischen den Löchern genormt. Wenn du einen Zickzackstich benutzt, stelle die Stichlänge auf null. Nähe am Anfang ein paar Stiche durch eines der Löcher, um sie Stiche zu befestigen. Dann fängst du mit deinem Zickzackstich an, bis der Knopf fest genug sitzt. Zum Beenden nähst du noch ein paar mal auf die Stelle, damit die Stiche nicht aufgehen. Wenn du ein Knopfannähprogramm hast, musst du nur die Stichbreite einstellen, falls nötig – der Rest passiert automatisch. Jetzt musst du nur noch die Fadenenden abschneiden und schon bist du fertig.

Knopf annähen

Ein letzter Tipp – wenn dein Stoff besonders dick ist, kannst du ein paar Streichhölzer benutzen, damit der Knopf noch zugeht. Dazu platzierst du sie einfach zwischen Knopf und Stoff und machst wie oben beschrieben weiter. Wenn der Knopf angenäht ist, kannst du die Streichhölzer wieder entfernen. Dein Knopf hat somit etwas mehr Luft und bleibt beweglich. Alternativ gibt es Nähmaschinenfüßchen zum Knopf Annähen – sie haben in der Mitte einen „Finger“, dessen Höhe man je nach Stoffdicke einstellen kann, um dem Knopf mehr Bewegungsspielraum zu geben.

Knopf annähen
Knopf annähen an Hosen, Jacken, Mäntel & Co. sollte für Dich nun kein Problem mehr sein. 
Falls es einmal doch nicht so klappt, wie Du möchtest, denk daran, dass noch kein Meister vom Himmel gefallen ist! Üben, üben, üben. Spätestens nach deinem dritten Versuch wirst du merken, dass es leichter wird. Wenn Du das Knöpfe-Annähen perfektioniert hast, kannst Du Dich als Nächstes daran versuchen, ein personalisiertes Etikett anzubringen. Auch hierfür findest du eine einfache Anleitung auf unserem Blog. 

Wir sind uns sicher, dass Du das “Knopf richtig Annähen” nun wie ein Meister beherrschst und für kleine Knopf-Notfälle im Alltag bestens gewappnet bist! 

Möchtest Du diese Idee für später speichern? 


Füge den Link zu diesem Blogpost ganz einfach als “Lesezeichen” oder zu deinen “Favoriten” hinzu, damit du später im Browser schnell deine Lieblingsseite finden kannst.
So speicherst du die Anleitung: 

  • Am Computer: Klicke auf das Sternchen oder die drei Punkte rechts oben oder auf das Buchsymbol links oben (je nachdem, welchen Browser du verwendest). 
  • An deinem Android-Smartphone: Klicke auf die drei Punkte rechts oben und dann auf das Sternchen.
  • An deinem iPhone: Klicke auf das Buchsymbol unten und füge den Link zu deinen Lesezeichen oder deiner Leseliste hinzu.

Mit dem Wunderlabel-Newsletter nichts mehr verpassen! 


Möchtest du über die neuen kreativen Anleitungen, Tipps und Inspirationen von uns informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter und profitiere unter anderem von unseren heißen Aktionen!