Wunderlabel bleibt geöffnet und unser Kundenservice ist weiterhin für dich da. Besuche unsere Covid-19 Seite für Updates.

Schließen ×

WÄHLE DEINE EINSTELLUNGEN

In welche Länder liefern wir?

Von Wunderlabel am 27.07.2020

Strampelsack nähen: Kostenlose Anleitung | Image

Strampelsack nähen: Kostenlose Anleitung

Du bist schwanger oder hast eine Freundin, Schwester oder Kollegin, die bald ein Baby bekommt? Dann kannst du als nächstes Projekt einen süßen Strampelsack nähen, um den neuen Mitmenschen mit einem selbstgenähten Geschenk zu begrüßen?
So wird dem Baby schön warm und kuschelig, ohne, dass er die Decke abstrampeln kann, und er erhält dennoch Geborgenheit und genügend Platz, um sich zu bewegen. Dieser Strampelsack lässt sich nach Herzenslust und Jahreszeit personalisieren, indem du bunte oder schlichte, warme oder leichte Stoffe wählst.

Babys haben es gerne kuschelig warm und lieben es, beim Schlafen gut eingepackt zu sein. Dafür ist ein Strampelsack bestens geeignet! Ihm wird nachgesagt, eine beruhigende Wirkung auf Babys zu haben: Dadurch, dass er etwas enger als ein Schlafsack anliegt, fühlen sich die kleinen Schätze pudelwohl.

Darüber hinaus ist er besonders sicher, da für Babys - anders als bei herkömmlichen Decken - keine Erstickungsgefahr besteht. Viele Mütter nutzen den Strampelsack auch als Still-Hilfe,  da das Baby darin weniger strampeln kann.

In dieser kostenlosen Anleitung mit Schnittmuster zeigen wir dir, wie du ganz einfach einen tollen Strampelsack nähen kannst. Denn ein ruhiges, zufriedenes Baby bedeutet auch für die Eltern entspannte Nächte ;)

Tipp: Bringe deinem selbstgenähten Strampelsack ein personalisiertes Namensetikett an, um deine Kreation noch einzigartiger zu gestalten.

Der Strampelsack, den wir nähen, eignet sich für Babys bis ca. 6 Monate und ist 45 x 34 cm groß.

Los geht´s!

Material für Anleitung - Strampelsack nähen:

  • Ca. 40 x 90 cm Stoff für die Außenseite – zum Beispiel Jersey für einen leichten Sommer-Strampelsack, Sweat oder Plüsch für einen warmen Winter-Schlafsack. Nicht dehnbare Stoffe sind auch in Ordnung, da der Strampelsack recht groß ist.
  • Ca. 40 x 90 cm Stoff für die Innenseite – s. oben.
  • Ca. 35 x 25 cm Bündchenstoff
  • Ein personalisiertes Webetikett von Wunderlabel

Anleitung: Strampelsack nähen

Zunächst müssen wir ein Schnittmuster “Strampelsack” erstellen. Das Ganze sieht aus, wie ein Tropfen ohne Spitze: Male die Hälfte dieser Form auf ein Blatt Papier. Das Schnittmuster sollte etwa 40 lang und 17,5 cm breit (am breitesten Punkt) sein.

Schneide als nächstes die Stoffe zu: Die Breite des Bündchenstoffes kannst du folgendermaßen ausrechnen: Messe die obere Kante des Schnittmusters ab (in unserem Fall sind es 12 cm), multipliziere diese Zahl mit 2,8 (bei uns also 33,6 cm). Schneide ein Rechteck aus dem Bündchenstoff mit dieser Breite und einer Höhe von 20 cm aus. Schneide nun jeweils zwei Stücke des Außen- und Innenstoffes aus: Falte dafür den Stoff zusammen und benutze das oben angefertigte Schnittmuster “Strampelsack”, um diesen zuzuschneiden.

Strampelsack nähen

Strampelsack nähen

Nähe die Außenseite rechts auf rechts zusammen mit einer Nahtzugabe von 1 cm und lasse dabei die obere Kante offen. Nähe die Innenseite dann genauso zusammen, aber mit einer Wendeöffnung von etwa 10 cm unten in der Mitte. Solltest du dehnbare Stoffe gewählt haben, benutze dann natürlich eine Jersey- bzw. Stretchnadel sowie einen dehnbaren Stich (Zickzack oder 3-fach Geradstich). Wenn nicht, kannst du mit einem ganz normalen Geradstich arbeiten. Drehe den Außensack schließlich auf rechts.

Strampelsack nähen

Bereite das Bündchen zu – nähe das Rechteck rechts auf rechts an der kurzen Seite mit einer Nahtzugabe von 0,5 cm zusammen und bügle die Nahtzugaben auseinander. Falte das Bündchen mittig links auf links, sodass die offenen Kanten übereinander liegen. Teile das Bündchen in vier gleich große Abschnitte und markiere diese Punkte mit Stecknadeln. Markiere ebenfalls die Mitte der oberen Kante des Außensacks und die des Innensacks (die Seitennähte sind ja schon „markiert“!).

Strampelsack nähen

Stülpe das Bündchen über den Außensack und stecke das Ganze an den vier markierten Stellen zusammen. Die Naht vom Bündchen sollte auf eine Seitennaht des Strampelsackes treffen. Das Bündchen wird kleiner sein als der Strampelsack - das ist normal! Stecke nun das Ganze in den Innensack, sodass die rechte Seite des Außensackes auf die rechte Seite des Innensackes trifft. Stecke alles an den vier markierten Stellen zusammen.

Strampelsack nähen

Nähe alle Stofflagen ringsum mit einem dehnbaren Stich (zB Zickzackstich) und einer Nahtzugabe von 1 cm zusammen. Dehne dabei nur den Bündchenstoff, und nicht den Sack selbst. Wenn du dir unsicher bist, kannst du die Lagen erstmal mit einem langen Geradstich fixieren, der sich später leicht entfernen lässt (s. Bild).

Strampelsack nähe

Strampelsack nähen

Drehe den Strampelsack durch die Wendeöffnung auf rechts und schließe diese, entweder knappkantig mit der Nähmaschine oder per Hand mit einem unsichtbaren Leiterstich. Stecke den Innensack in den Außensack und schon bist du mit dem Strampelsack Nähen fertig!

Strampelsack nähen: Kostenlose Anleitung

Strampelsack nähen: Kostenlose Anleitung

Zu guter Letzt kannst du ein hübsches Namensetikett an deinen Strampelsack anbringen. Unsere Etiketten sind allesamt Oeko-Tex (Produktklasse I) zertifiziert: Das bedeutet, dass sie frei von gesundheitsschädlichen Stoffen und vor allem Babysicher sind. Du kannst sie also problemlos für diesen Schlafsack verwenden.

Strampelsack nähen: Kostenlose Anleitung

Wir hoffen, dass dir dieses Tutorial “Strampelsack nähen” Spaß gemacht hat und würden uns sehr freuen, deinen neuen Strampelsack bei Facebook oder Instagram unter dem #wunderlabel zu entdecken!

Möchtest Du diese Idee für später speichern?


Füge den Link zu diesem Blogpost ganz einfach als “Lesezeichen” oder zu deinen “Favoriten” hinzu, damit du später im Browser schnell deine Lieblingsseite finden kannst.
So speicherst du die Anleitung:

  • Am Computer: Klicke auf das Sternchen oder die drei Punkte rechts oben oder auf das Buchsymbol links oben (je nachdem, welchen Browser du verwendest).
  • An deinem Android-Smartphone: Klicke auf die drei Punkte rechts oben und dann auf das Sternchen.
  • An deinem iPhone: Klicke auf das Buchsymbol unten und füge den Link zu deinen Lesezeichen oder deiner Leseliste hinzu.

Mit dem Wunderlabel-Newsletter nichts mehr verpassen!


Möchtest du über die neuen kreativen Anleitungen, Tipps und Inspirationen von uns informiert werden? Dann abonniere unseren Newsletter und profitiere unter anderem von unseren heißen Aktionen!