Personalisierte Textiletiketten
Hangtags & mehr

Verrückt nach Karomuster

 

„Ob Sofaüberwürfe, Hemden oder Schals, Karos sind überall zu sehen!“

 

Karos sind momentan moderner denn je. Ob Sofaüberwürfe, Hemden oder Schals dieses Muster ist überall zu sehen. Es gibt viele verschiedene Karomuster, und dahinter verbirgt sich auf viel Geschichte. Heute wollten wir euch mal den Unterschied zwischen Karo und Vichy-Muster erklären.

 

 

Karo

Karos können aus allen beliebigen Farbkombinationen bestehen. Man sieht auffällige Karos mit Streifen in ähnlichen Farbtönen, aber auch graphische und simple Muster in abwechselnd dunklen und hellen Farben. Der Spielraum ist also groß! Die Streifen könne außerdem verschiedene Breiten und Abstände haben, alles ist möglich. Es gibt total viele Unterkategorien wie zum Beispiel Schottenkaro, Madras, Tattersall…Karos werden oft für traditionelle Kleidung benutzt, wie zum beispiel für schottische Kilts.

 

 

Vichy-Muster

Vichy-Muster hingegen besteht zwingend aus weiß und einer anderen Farbe. Die horizontalen und vertikalen Streifen sind gleich breit. Man findet dieses Muster an lässigen Freizeithemden aber auch für traditionelle Kleidung, wie zum Beispiel bayrische Trachtenkleidung. Früher trug in Europa und den USA nur die Arbeiterschicht Vichy-Muster und bestand zu 100% aus Baumwolle oder Leinen. Heute findet man dieses Muster in allen möglichen Stoffen wieder, und es wird für viele verschiedene Zwecke eingesetzt: Schals, Klamotten, Hausdeko, usw.

 

 

Und, konnten wir euch vom Karomuster überzeugen?

Schreibe einen Kommentar