Wunderlabel Logo

Wunderlabel

®
Lab

Veröffentlicht: 2023-06-22 ǀ Aktualisiert: 2023-07-25

Unternehmensgeschichte
Inditex

Passend zu diesem Beitrag: Finanzdaten Inditex.

Inditex ist der größte Fast Fashion-Konzern der Welt. Hervorgegangen aus dem Textilunternehmen Zara, begann das Unternehmen 1988 mit seiner weltweiten Expansion. Dabei ist das Unternehmen in alle Bereiche vom Design bis zum Verkauf der Produkte involviert.

Immer wieder gibt es Kritik an den Arbeitsbedingungen und der Produktionsweise von Fast Fashion. Dem unternehmerischen Erfolg tut dies jedoch keinen Abbruch. Im Gegenteil: Längst findet man Inditex-Geschäfte auf der Fifth Avenue in New York, auf der Piazza Duomo in Mailand, auf der Regent Street und der Oxford Street in London, auf der Frankfurter Zeil, auf der Nanjing West Road in Shanghai, in Shibuya in Tokio, in Nişantaşı in Istanbul, in Myeong-dong in Seoul oder in der Kärntner Straße in Wien.

Gegründet 1985
Gründer

Amancio Ortega

Rosalía Mera

Firmensitz Arteixo, Galicia, Spain
Schlüsselpersonen

Óscar García Maceiras (CEO)

Marta Ortega (Vorsitzende)

Produkte Bekleidung, Schuhe, Modeaccessoires, Wohntextilien
Tochtergesellschaften Zara, Pull&Bear, Bershka, Massimo Dutti, Stradivarius, Oysho, Zara Home, Uterqüe, Lefties
Website inditex.com

Marken

Marke Anzahl Filialen Gründungsjahr Markt
Zara 1939 1975 Bekleidung für Damen, Herren, Kinder
Pull & Bear 964 1991 Casual Wear für junge Menschen
Massimo Dutti 682 1991 (übernommen) Bekleidung und Accessoires für Menschen von Welt
Lefties 135 1993
Bershka 971 1998 Urbaaner Stil für junge Menschen
Stradivarius 915 1999 (übernommen) Casual und feminie Kleidung für junge Frauen
Oysho 556 2001 Unterwäsche, Lounge Wear, Fitness- und Badekleidung
Zara Home 482 2003 Wohntextilien und Dekoration
Uterque 82 (geschlossen) 2008 Hochwertige Modeaccessoires zu attraktiven Preisen

Quellen

Inditex – Wikipedia Deutsch Inditex - Wikipedia Inditex History Inditex | Company Overview & News Inditex companieshistory.com
⭠ Fast Retailing Kering ⭢